Details

Auflösung April-Scherz-Aktion: Wer hat's gewusst?

Ob Kunstfabrik, Jugend- und Umweltwerkstätten, Mehrgenerationenhaus, Erlebnispädagogisches Zentrum oder Ikarus-Treff: In den solaris-Einrichtungen lässt sich viel Spannendes und Verblüffendes entdecken.

Wir haben euch gestern fünf davon zusammengestellt und einen April-Scherz darunter versteckt:

1)Zwei Mal im Monat gibt es beim Kurs „Historische Tänze“ im Stadtteiltreff Kappel ein besonderes Highlight: Der Mann der Kursleiterin nimmt in Gestalt der geschichtlichen Figur des ehemaligen Kabinettsministers Friedrich Vitzthum von Eckstädt teil, sodass das Kursthema auch optisch verkörpert wird.
2)In der Chemnitzer Kunstfabrik steht ein Bild, an welchem der Maler schon seit zwölf (!) Jahren malt. Und es ist immer noch nicht fertig… Es heißt „Der Puppenthomas“ und wird von Thomas Flach angefertigt.
3)In den solaris  Jugend- und Umweltwerkstätten werden den jungen Experimentierfreudigen die Papierherstellung und das Buchbinderhandwerk mit Maschinen gezeigt, die zum Teil 100 Jahre alt sind!
4)Denny Russo, Leiter des Kosmonautenzentrum "Sigmund Jähn" im Küchwald, war einmal bereits selbst Teil einer Raumfahrt-Mission und kann daher authentisch von seinen Erfahrungen berichten.
5)Als das Kinder- und Jugendhaus am 06.05.1998 von der Paul-Bertz-Straße in die Irkutsker Straße 15 zog, konnten sich die Besucher im hauseigenen Pool erfrischen und schwimmen gehen.

 

Auflösung: Unser "Kosmo"-Leiter Denny Russo hat zwar viele gute Talente, aber die NASA hat ihn bisher noch nicht für einen Flug ins All nominiert. Glück für uns: So bleibt er uns auf der Erde erhalten, wo wir ihn dringend brauchen!

Übrigens: Wer sich selbst dafür interessiert, warum wir eigentlich Aprilscherze machen und wo die Anfänge liegen, und/oder es seinen Kindern altersgerecht erklären möchte, findet hier zwei Quellen:
https://www.mdr.de/kultur/aprilscherz-herkunft-bayern-100.html

https://www.kindersache.de/bereiche/wissen/panorama/warum-gibt-es-aprilscherze