Details

Austellung "Was heißt schon alt?" gestartet

Wussten Sie, dass knapp die Hälfte der 70- bis 85- Jährigen (46%) mindestens einmal pro Woche Sport treibt?

Diese und weitere Informationen können BesucherInnen seit gestern der Ausstellung "Was heißt schon alt?" im Mehrgenerationenhaus Chemnitz entnehmen.

Beim gestrigen Auftakt konnten Interessierte außerdem erfahren, wie es um die Generation 65+ in Chemnitz steht. Gabriele Meinel, aktive Ehrenamtliche im MGH, gab einen Einblick dazu, wie die Prognose für die anstehenden nächsten 20 Jahre ist, welche Herausforderungen es eventuell zu meistern gibt, aber auch welche Möglichkeiten sich bieten. Bei der anschließenden Buchlesung konnten die ZuhörerInnen vielleicht einer Anleitung zum Glücklichsein horchen: ein Mitte 50 an Demenz erkrankter Musiker verliert nach und nach die Angst an der Krankheit und gewinnt an neuen Erkenntnissen. Das Buch "Und morgen treffen wir uns gestern" des Mediziners Dr. med. Carsten Lekutat wirft positive Blicke auf das Leben mit oder ohne Demenz.

Die Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend kann bis zum 12. November im Mehrgenerationenhaus Chemnitz angeschaut werden.