Details

Ehrenbesuch- zweiter Deutscher im Weltall besucht Kosmo

Schon über 36 Jahre ist es her, dass er das erste Mal in den Weltraum flog: Dr. Ulf Merbold war nach Dr. Sigmund Jähn der zweite Deutsche, der ins "große Unbekannte" fliegen konnte.

Gestern, am 7. Mai 2019, war er zum ersten Mal im Erlebnispädagogischen Zentrum in Chemnitz zu Gast und damit auch erstmalig im Kosmonautenzentrum "Sigmund Jähn", welches nach seinem "Weltraumkollegen" benannt ist. Damit ist er der 3. deutsche Astronaut, der das Kosmonautenzentrum besucht.

Ganz besonders freute dies die Stammi´s aus dem Kosmo, denn diese hatten die Gelegenheit, den ehemaligen Astronauten kennenzulernen, ihm Fragen zu stellen und vor allem ihm "ihr" Kosmonautenzentrum zu zeigen. So durfte Ulf Merbold einige der Kosmonautentests ausprobieren und nach all den Jahren nochmal in einer Rakete sitzen und am simulierten Start teilnehmen. Wie er überhaupt zum Astronauten wurde und welche technischen Besonderheiten das amerikanische Shuttle damals bot- das verriet er in einer lockeren Fragerunde. Anschließend verewigte sich Ulf Merbold an der Unterschriftenwand, auf welcher u.a. neben Sigmund Jähn auch schon Hans Schlegel und Reinhold Ewald unterschrieben haben.

Als Erinnerung für den Besuch im Kosmonautenzentrum übergaben die Stammi´s Ulf Merbold noch das durch Sigmund Jähn signierte Spiel "Kosmonaut ärgere dich nicht". Anschließend begab sich der ehemalige Astronaut zur Fraunhofer Gesellschaft Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik, wo er vom Industrieverein Sachsen 1828 e.V. als Festredner beim "Tag der Industrie und Wissenschaft" eingeladen war.

Wir danken Ulf Merbold für den Besuch und heißen ihn gern wieder willkommen.