Details

Heute vor 60 Jahren: "Niemand hat die Absicht..."

"... eine Mauer zu errichten." Dieser Satz von Walter Ulbricht, damals Generalsekretär des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), ging in die Geschichte ein. Denn knapp zwei Monate nach diesem Ausspruch vom 15. Juni 1961 wurde die Mauer, die die deutsche Hauptstadt Berlin fast 30 Jahre teilte, am 13. August wirklich gebaut.

Mit ihr wurde die politische Trennung Deutschlands nach 1945 dann auch sichtbar. Heute, über 30 Jahre nach dem Fall der  Berliner Mauer, ist es trotzdem noch wichtig, sich in Erinnerung zu rufen, was ein geteiltes Deutschland bedeutete: verschiedene Währungen, verschiedene Politik-Stile und Wirtschaftsorganisation, vor allem aber auch getrennte Familien, gegenseitige Vorurteile und eingeschränkte Reisemöglichkeiten. Details zum Mauerbau hat die Bundeszentrale für politische Bildung in einem  Themenbeitrag sowie auf einer entsprechenden  Themenseite zusammengestellt.

Die Menschen stemmten sich gegen diese Teilung, und so konnten wir im vergangenen Jahr 30 Jahre Wiedervereinigung feiern!

Übrigens: Anders als heute war der 13. August im Jahr 1961 ein Sonntag. Heute fällt er auf einen Freitag. Freitag den 13. halten viele Menschen für einen Unglückstag. Warum ist das so? Ein  Erklärungsversuch...