Details

Humorvoller Klimaprotest am "Fossil Fools Day"

Sei kein Fossil-Fool! Am 01.04. wird nicht nur gescherzt. Auch ein recht unbekannter, aber dennoch wichtiger Demonstrationstag zum Thema Umwelt ist heute.

Der „Fossil Fools Day“. Sein Name leitet sich von den fossilen Brennstoffen (fossil fuel) ab und zeigt somit schon, worum es geht: die Ablehnung der Energiegewinnung aus fossilen Brennstoffen. Was sind eigentlich diese fossilen Brennstoffe? Das sind Materialien, die über oft Millionen Jahre dauernde chemische Prozesse entstanden sind (zum Beispiel aus kleinsten Meerestieren und Pflanzen). Diese Materialien haben sehr viel Energie gespeichert, die bei ihrer Verbrennung nutzbar gemacht wird.

So schnell, wie sie verbrannt werden, entstehen allerdings keine neuen Brennstoffe. Sie sind also nicht nachhaltig. Und genau darum geht es. Heute steht der Einsatz für die sauberen und erneuerbaren Energien im Mittelpunkt. Außerdem wird gleichzeitig auf die Gesetze und Verantwortung der Unternehmen aufgeklärt.

Mehr zum Thema Nachhaltigkeit findet ihr auf der Seite der  solaris Jugend- und Umweltwerkstätten bzw. unter  www.17ziele.de.

PS: Der Arzt und Komiker Dr. Eckart von Hirschhausen weist in  diesem Artikel auf ein Studienergebnis hin, demzufolge "zu viele schockierende und Angst erregende Botschaften zwar alarmieren, aber nicht dazu beitragen, dass Menschen ihr Handeln ändern. Humorvoll verpackt kommen Informationen leichter an kognitiven Schallschutzmauern vorbei, allerdings manchmal auch auf Kosten der Glaubwürdigkeit, der Informationstiefe und des Blicks für den ernsten Kern." Auch so erklärt sich die Verbindung zum 01. April als Klimaprotesttag.