Details

Mitglieder der AG Junge Forscher räumen bei Talentshow ab

Erik Quinius und Clemens Güldner sind in der AG Junge Forscher der solaris Jugend- und Umweltwerkstätten aktiv und haben sich in diesem Jahr bei der Talentshow der IMM Stiftung beworben. Die Veranstaltung, die nun digital zu Ende geführt werden musste, zeichnet Talente mit Erfindergeist aller Altersklassen in verschiedenen Disziplinen aus.

Das Projekt der beiden Jungs bestand darin, die Funktion des menschlichen Ohres mit einer Kombination aus mechanischen und elektronischen Elementen nachvollziehbar darzustellen. Die Arbeit überzeugte die Jury, sodass die beiden Jungforscher in der Kategorie Wissenschaft/Technik den 3. Platz erreichten und zusätzlich mit dem Prof. Löffler-Sonderpreis ausgezeichnet wurden!

Die AG Junge Forscher steht Schüler*innen ab der 5. Klasse offen und bietet die Möglichkeit, zu verschiedenen naturwissenschaftlich-technischen Themen nach Herzenslust zu tüfteln und experimentieren. Die erarbeiteten Projekte können zusätzlich für Wettbewerbe wie beispielsweise  Jugend forscht/Schüler experimentieren nominiert werden.
Zwar haben die solaris Jugend- und Umweltwerkstätten gemäß der aktuellen sächsischen Corona-Schutzverordnung noch bis zunächst 10. Januar 2021 geschlossen. Interessierte können sich jedoch bereits jetzt für die AG Junge Forscher anmelden – wir benachrichtigen, sobald es wieder „richtig“ losgeht. Gegebenenfalls kann in der Zwischenzeit telefonisch oder digital vermittelt bereits auf Tuchfühlung gegangen werden.

Ansprechpartnerin ist

Caroline Schon
solaris Jugend- und Umweltwerkstätten
Neefestraße 88b, 09116 Chemnitz
+49 371 – 368 58 54 (derzeit bis zunächst 10. Januar 2021 nicht besetzt)
cschon@solaris-fzu.de

Mehr zur Talentshow und eine Übersicht der Projekte ist  hier zu finden.