Details

Naturprojekt des Kappelino-Hortes gewinnt Umweltpreis

"Ist ja fast wie Weihnachten", freute sich die Projektgruppe aus dem Kinderhort Kappelino in der Valentina-Tereschkowa-Grundschule über die frohe Kunde, die Andreas Rössel vom Umweltamt der Stadt Chemnitz und Jury-Mitglied Jörg Vieweg überbrachten: Das Projekt "Der Natur auf der Spur" erreichte in der Altersklasse Grundschule den ersten Platz beim Umweltpreis der Stadt Chemnitz!

Da hatten sich die Mühen richtig gelohnt: Insgesamt 18 Kinder aus den Klassenstufen 1 bis 4 waren seit März 2020 an dem vielfältigen Projekt beteiligt. "Manche sind heute bereits in der 5. Klasse an einer anderen Schule - auch ihnen gebührt unser Dank für die tolle Arbeit", informierte Betreuerin Birgit Cron.

Der Projektinhalt ist dabei bemerkenswert vielfältig: Die Kinder erlangten nicht nur umfangreiches Wissen über verschiedene Pflanzen von der Aussaat über das richtige Gießen bis hin zu Wachstumszyklen, sie durften auch selbst aktiv werden und im wahrsten Sinne des Wortes die Früchte ihrer Arbeit ernten. Im Schulgarten wurden verschiedene Samen und Knollen in die Erde gebracht - die Früchte in Form von Kürbissen, Kartoffeln oder Erdbeeren konnten sich die fleißigen Gärtner*innen dann schmecken lassen. "2021 mussten wir nichts an Samen oder Knollen kaufen, sondern konnten uns selbst mit den angebauten Pflanzen versorgen", berichtete Birgit Cron stolz.

Auch eine über zwei Meter hohe Sonnenblume mit einem Blüten-Durchmesser von über 30 cm und ein Insektenhotel gehörten zu den Projektergebnissen. Die Schüler*innen dachten dabei jedoch nicht nur an sich selbst: So verteilten sie Pflanzkübel in den Klassen, ließen der Stadt etwas von den Erzeugnissen zukommen und ein Kind überbringt seither jeden Freitag seiner Mutti einen frischen Blumenstrauß aus dem Schulbeet.

Als Belohnung für den Sieg beim Umweltpreis gab es nicht nur einen Geldpreis, sondern jede Menge Spiele aus dem Bereich der Umweltbildung für den Hort, praktische Geschenke wie Stundenpläne und individuell gestaltbare Geschicklichkeitsspiele. Die Sommerferien können also kommen!

Details zum Chemnitzer Umweltpreis 2021