Details

Neue strategische Partnerschaft soll gefördert werden

Eine neue Projektidee, die durch Beteiligte des Projektes "CoCo+" gemeinsam entwickelt und eingereicht wurde, ist nun durch die norwegische Nationalagentur ERASMUS+ für eine Förderung vorgesehen worden. Es handelt sich um eine strategische Partnerschaft im Programm ERASMUS+ im Bereich Berufsbildung.

Beteiligt sind sieben Organisationen - zumeist Berufsschulen - aus den Ländern Norwegen (Lead-Partner), Deutschland, Tschechische Republik, Ungarn, Italien und Kroatien. Aus Deutschland ist die solaris FZU gGmbH Projektpartner. Gemeinsam wollen die internationalen Partner mit dem 31.12.2020 den Startschuss für das Vorhaben geben. Der Titel des Projekts lautet: "Clean, green future through STEM Sports clubs". Es dient dem Austausch über die Förderung frühzeitiger MINT-Bildung von Kindern und Jugendlichen in MINT-Clubs.

Zum Projekt CoCo+