Details

Schulsozialarbeiter lehren Fairplay auf sportliche Art

Gegenseitige Achtung, Respekt und Toleranz – unter anderem diese Werte standen bei der Fairplay Soccer Tour im Vordergrund, an der mehrere Mannschaften von Chemnitzer Schulen unter Betreuung der jeweiligen Schulsozialarbeiter teilnahmen.

Die Untere Luisenschule trat sogar als Kooperationspartner des Turniers an, welches unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel steht.

Bei dem sportpädagogischen Event, das am vergangenen Montag in der Richard Hartmann Halle Chemnitz ausgetragen wurde, geht es nicht nur um Tore und Siege – auf die Einhaltung der Regeln und gegenseitige Rücksichtnahem wird hier besonderer Wert gelegt; wer unfair spielt, bekommt Punkte abgezogen! Überzeugt von dieser Maßnahme zur Persönlichkeitsbildung hatten SozialarbeiterInnen der solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen, die an verschiedenen Chemnitzer Schulen wirken, zahlreiche Teams aus drei bis vier Kindern angemeldet.

Die Vertretungen der Oberen und Unteren Luisenschule sowie der Valentina Tereschkowa Grundschule Chemnitz überzeugten dabei durch ihren respektvollen Umgang mit den jeweils gegnerischen Teams. Fast alle qualifizierten sich für das sächsische Landesfinale, welches am Samstag, den 14.03.2020, in Dippoldiswalde bzw. am Sonntag, den 15.03.2020, in Annaberg-Buchholz ausgetragen wird. Das Team „CFC Winners“ der Oberen Luisenschule errang sogar die Silbermedaille! Im Vordergrund standen jedoch die Erkenntnisse für ein achtsames Miteinander, welches durch die Betreuung der Kinder durch die SchulsozialarbeiterInnen und die gemeinsamen Auswertungsgespräche nach den Spielen intensiv gefördert wurde.