Details

Trickfilmkulissen aus Schuhkartons

Was macht ihr mit euren Schuhkartons, nachdem ihr die Schuhe entnommen habt, wenn ihr sie nicht zur Lagerung braucht? Man muss sie nicht wegschmeißen, sondern kann sie vielfältig für andere Zwecke einsetzen! Einen eher ungewöhnlichen, aber sehr kreativen entdeckten diese Woche fünf Kinder, die aus Schuhkartons und verschiedenen Materialien wie Knete, Buntpapier und Pappe fantasievolle Filmkulissen herstellten.

Im Rahmen eines Sommerferienangebots der  solaris Jugend- und Umweltwerkstätten ließen die Teilnehmenden nit Hilfe eines Tablets und einer App ihre „Darsteller“ anschließend in den Kulissen Fußball spielen, mit einer Rakete starten oder auf wundersame Weise verschwinden. Mit passenden Geräuschen und Musik unterlegt, entstanden abwechslungsreiche Trickfilme. So wurden im Ferienangebot nicht nur Medienkompetenz, sondern auch handwerklich-künstlerische Fertigkeiten gefördert.

Doch was genau ist eigentlich ein Trickfilm?

Unter einem Trickfilm versteht man eine Folge von Einzelbildern, die - nacheinander abgespielt - den Eindruck einer Bewegung vermitteln. Damit Bewegung entsteht, sind viele einzelne Bilder nötig, bei denen sich immer eine Kleinigkeit verändert. Werden diese Bilder schnell hintereinander angesehen, erkennen wir durch die Trägheit des Auges eine Bewegung des Bildes.

Damit eine flüssige Bewegung entsteht, sind für den Trickfilm pro Sekunde mindestens 12 Einzelbilder notwendig. Im Fernsehen werden sogar 25 Einzelbilder pro Sekunde gesendet.

Mit einem Daumenkino oder einer Wunderscheibe könnt ihr Bilder selbst in Bewegung versetzen und so einfache Animationsprinzipien kennenlernen. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr hier: