Details

Wie kann Weltraum-Technologie beim Umweltschutz helfen?

Weltraum-Technologie hilft uns bei vielen alltäglichen Dingen: Telefonieren von unterwegs, Navigation, Wetter- und Klimastudien wären ohne Satelliten in der heutigen Form nicht denkbar Ein internationales Forscherteam untersucht nun einen weiteren möglichen Nutzen: Kann man vom All aus Plastikmüll im Meer erkennen?

Wieviel Plastikmüll aktuell genau im Meer landet, können wir nur schätzen. Wenn wir nachvollziehen könnten, wie er sich verteilt, könnten wir gezielte Gegenmaßnahmen ergreifen und unsere Ozeane sauberhalten. Das sind die zwei Hauptziele, die in der aktuellen Studie verfolgt werden. Wie das genau untersucht wird und was die ersten Ergebnisse geliefert haben, könnt ihr bei der  Europäischen Raumfahrt-Agentur ESA nachlesen.

Einen Überblick zur Problematik "Plastikmüll im Meer" gibt die  Kinderseite des Bundesumweltministeriums. Weiterführende Infos und Aktionstipps erhältst du  hier.

Tipp: Vom 20. bis einschließlich 28. November steht die Europäische Woche der Abfallvermeidung an. Im  Kinder- und Jugendhaus solaris-TREFF werden wir bereits ab 15. November eine  Wanderausstellung zeigen, die euch das Thema noch einmal näher bringt. Seid gespannt und verfolgt weitere Aktionen von solaris FZU zum Thema, unter anderem hier auf dieser Webseite!