Archiv Details

Untere Luisenschule aktiv als Schule ohne Rassismus

Am 01.10.2019 fand zum wiederholtem Male das Landestreffen des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“ in Leipzig statt.

Die Untere Luisenschule war mit 3 Schülerinnen und dem Schulsozialpädagogen Holger Deckwer vertreten. Das Netzwerk versteht sich nicht als eine lokale, sächsische Initiative einzelner Schulen, sondern als eine nachhaltige europäische Idee, die deutschlandweit Kinder und Jugendliche vernetzt, qualifiziert und motiviert, sich aktiv gegen jede Form der Diskriminierung zu stellen.

Seit 2004 ist die Untere Luisenschule im Netzwerk "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" bereits aktiv. „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ist ein Projekt von und für SchülerInnen. Es bietet die Möglichkeit, das Klima an einer Schule aktiv mitzugestalten und bürgerschaftliches Engagement zu entwickeln. Das Netzwerk wendet sich gegen alle Ideologien der Ungleichwertigkeit und beschäftigt sich mit Diskriminierungen aufgrund der Religion, der sozialen Herkunft, des Geschlechts, körperlicher Merkmale, der politischen Weltanschauung oder der sexuellen Orientierung.

Interesse eine "Schule ohne Rassismus" zu sein? Hier entlang.