Chemnitzer Kunstfabrik

Online-Ausstellung der Drucke von Paula Jänig

Was mit skizzenhaften Monotypien beginnt, wird mittels Linoldruck in Farbe und Form gebracht. Die Werke entstanden im Rahmen der Vorbereitung auf ein Studium für Kunst auf Lehramt.

Zur Ausstellung

Online-Ausstellung zu Werken von Gudrun Thriemer

Die Keramikerin arbeitet seit 1976 in ihrer eigenen Werkstatt in Neuwürschnitz und leitet seit vielen Jahren auch die Keramikwerkstatt der  Chemnitzer Kunstfabrik.

Zur Ausstellung

Online-Ausstellung mit Bildern von Lea Weber und Pauline Frohnert

Die beiden Freiwilligendienstleistenden der  Chemnitzer Kunstfabrik haben sich mit verschiedenen Techniken einer großen Themenvielfalt gewidmet und dabei Werke erschaffen, die ausschließlich online präsentiert werden.

Viel Spaß beim digitalen Rundgang!

Online-Ausstellung Felix Ebersbach

Hier gibt's nicht nur was für's Auge - zu jedem Bild erklingt eine akustische Untermalung!  Ausstellung ansehen und anhören

Online-Ausstellung "Keramiken" von Jens Kluge

Der langjährige Besucher der  Chemnitzer Kunstfabrik präsentiert einige seiner Arbeiten aus Ton, die in den vergangenen acht Jahren erstelllt wurden.

Zur Ausstellung

Online-Ausstellung von Bildern der Künstlerin Ulrike Popig

Die junge Frau hat verschiedene Techniken angewendet: mit  Aquarell-, Acryl-und Guachefarben auf Papier gemalt, häufig noch mit Fett-oder Pastellstiften dazu gezeichnet; außerdem hat sie mit der Drucktechnik Monotypien gearbeitet.

Zur Ausstellung

Online-Ausstellung "Art Brut aus der Chemnitzer Kunstfabrik"

Die drei jungen Künstler Chris Martin, David Brylok und Thomas Flach präsentieren ihre Arbeiten. 

Zur Ausstellung

Online-Ausstellung "Farbenwelt" von Arlette Bonesky

Genießen Sie die Einblicke in das Schaffen der Künstlerin mit Kreide und Farbstift auf Papier.

Zur Ausstellung

Neues Bild in der KuFa - "Der Maulwurf"

Gemalt hat es Wolf Seese, genannt Oskar. Er war Maler, Grafiker und Sozialarbeiter. Oskar hat auch die Chemnitzer Kunstfabrik mit begründet. Sein ganzes Schaffen widmete er der Sozialen Kunst. Das Bild entstand etwa 1988. Es ist 137 x 160 cm groß.