Chemnitzer Kunstfabrik

Online-Ausstellung "Farbenwelt" von Arlette Bonesky

Alle Arbeiten sind in der Chemnitzer Kunstfabrik entstanden. Es handelt sich um Kreide und Farbstift auf Papier, 70 cm x 50 cm. Arlette beschreibt ihr künstlerisches Schaffen wie folgt:

Über mich

Seit meiner Kindheit zeichne ich gern.
Alle Bilder, die ich entwerfe, sind in meiner Fantasie entstanden.
Nur wenige sind abgezeichnet.

Das Eintauchen in die Welt der Farben ist für mich eine große Entspannung.
Bei mir hat alles eine Farbe, sogar Namen, Zahlen und auch so Worte. Einfach alles hat eine Farbe. Beispielsweise die Farbe der Namen ist personenbezogen. Da spielt das Verhalten, Auftreten und der Charakter der einzelnen Personen eine große Rolle. Auch Lieder und Melodien haben Farben und Muster. Diese bleiben oftmals gleich. Also allgemein gesagt: Ich lebe nach Farben. Dieses ist ein sehr großes Thema, deshalb möchte ich auch gar nicht weiter darauf eingehen.

Neben meiner Malerei singe ich auch im Chor. Auch dort kann ich meinen Alltag für eine Weile vergessen. Manchmal zeichne ich meine Bilder auch nach Geschichten oder Liedern. Wenn es mir gelingt, möchte ich eines Tages auch versuchen, Lieder zu zeichnen. Dies ist allerding sehr schwierig, denn die meisten Lieder haben recht schwierige Muster. Es muss komplett dunkel sein, damit ich die Farben der Lieder sehen kann und mich richtig hinein versetzen kann. Jedes Lied hat eine bestimmte eigene Ausstrahlung, daher ist es wichtig, dass das Muster und die Farben dessen genau überein stimmen und zusammenpassen.

Dies ist alles ein Phänomen, welches nicht jeder besitzt. Mir selbst ist es sozusagen in die Wiege gelegt wurden. Ob man es erlernen kann, das weiß ich nicht.

Ich wünsche Ihnen allen viel Freude beim Betrachten der Ausstellung.

Freundliche Grüße

A. Bonesky
Urheberin

Online-Ausstellung

(zum Vergrößern auf das jeweilige Bild klicken)

Ausstellung "Art Brut aus der Chemnitzer Kunstfabrik"

Die drei jungen Künstler Chris Martin, David Brylok und Thomas Flach präsentieren ihre Arbeiten online.  Zur Ausstellung