Integration und Arbeit

Mehr als 1.000 Interessierte aus über 30 Ländern besuchten die 6. Integrationsmesse Chemnitz am 14. Juni 2017 im Tietz. Nach der Begrüßung durch Herrn Bürgermeister Philipp Rochold richtete Frau Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Grußworte an die Anwesenden. Sie verglich dabei den Integrationsprozess mit einem Marathon, an dem viele Akteure beteiligt sind. Sie dankte den engagierten Institutionen und Vereinen für ihre Unterstützung auf diesem Weg. Der Schirmherr Gunnar Bertram begrüßte die große Anzahl der teilnehmenden Arbeitgeber vor Ort und verdeutlichte deren wichtige Rolle im Gelingen einer erfolgreichen Arbeitsmarktintegration.

Auf einem anschließenden Messerundgang kamen die Vertreter aus Politik und Wirtschaft mit den Ausstellern ins Gespräch, darunter 20 Arbeitgeber aus den Branchen Pflege, Maschinenbau, Umwelttechnik, Personal- und Gebäudedienstleistungen sowie aus dem Handwerk. Die Resonanz der ausstellenden Firmen im Nachgang der Messe war durchweg positiv. Viele Besucher erkundigten sich nach Einstiegsmöglichkeiten in den Unternehmen, wie beispielsweise Praktika oder Ausbildungsmöglichkeiten. Einige Besucher nutzten die Gelegenheit, ihre Bewerbungsunterlagen prüfen oder vor Ort Bewerbungsfotos erstellen zu lassen.

Die Bildungseinrichtungen und Vereine bestätigten ein gesteigertes Interesse an ihren Schulungs- und Beratungsangeboten, insbesondere wurden aufbauende Sprachkurse nachgefragt. Teilweise wurden bereits konkrete Beratungstermine vereinbart.

Insbesondere die Sprachlotsen für Persisch und Arabisch waren stark nachgefragt. Sie unterstützten nicht nur bei Gesprächen mit Ausstellern, sondern auch bei der Suche nach geeigneten Stellenangeboten an der sogenannten „Jobwall“ – einem schwarzen Brett für vakante Stellen der Aussteller. Die Rückmeldungen der Aussteller sowie die hohe Besucherzahl bestätigen die Bedeutung der Veranstaltung und deren diesjähriger Schwerpunktsetzung „Interkultur für eine starke Wirtschaft“.