Infos zum BNE-Lotsenprogramm

Unser regionales BNE-Lotsen-Programm

Jedes Jahr begleiten wir Bildungseinrichtungen dabei, Bildung für nachhaltige Entwicklung in ihrer Einrichtung zu verankern. Jede teilnehmende Bildungseinrichtung etabliert eine BNE-Ansprechperson, als sogenannte BNE-Lotsin oder BNE-Lotsen. Als regionale Servicestelle BNE unterstützen wir die Lotsinnen und Lotsen beispielsweise bei der Begleitung eines runden Tisches BNE. Wir fördern die regionale Vernetzung mit BNE-Akteurinnen und -Akteuren sowie die Einbindung ins sächsische BNE-Netzwerk und unterstützen die Einrichtungen bei der Organisationsentwicklung im Sinne einer ganzheitlichen BNE (Whole Institution Approach).

Wir unterstützen die Lotsenstellen jedoch nicht nur in Form von Wissensvermittlung und bei Vernetzungsaktivitäten, sondern stellen ihnen finanzielle Mittel, die wir vom Sächsischen Staatsministerium für Kulturs erhalten, für die Umsetzung von BNE in ihrer Einrichtung zur Verfügung.

Lotsenstellen 2023:

Lotsenstellen 2024:

Die 2023 begonnen Lotsenaktivitäten werden bis mindestens Mitte 2025 fortgesetzt; einstige Lotseneinrichtungen bleiben Teil des Netzwerks. Sie wollen auch ins BNE-Lotsen-Programm aufgenommen und durch uns bei der Etablierung von BNE in Ihrer Einrichtung begleitet werden? Dann melden Sie sich gern bei uns (Kontaktdaten siehe blaue Box rechts).

Zurück zur Übersichtsseite

Kleine Schritte, große Wirkung: Servicestelle begleitet BNE-Umsetzung


Wie wird Strom erzeugt? Woher kommt unser Essen? Was bedeutet Fairer Handel? Fragen wie diese beeinflussen unseren Alltag. Daher ist es ratsam, sich schon im Kindesalter damit zu beschäftigen.

Seit 2023 bietet solaris FZU mit einer  regionalen sächsischen Servicestelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) eine Anlaufstelle für die Regionen Chemnitz-Erzgebirge-Mittelsachsen, um etwa beratend zu Fragen wie den oben gestellten tätig zu sein,  Netzwerkarbeit zu leisten oder die Implementierung von BNE im Alltag verschiedener regionaler Einrichtung voranzutreiben.

Eine dieser sogenannten Lotseneinrichtungen ist der MICAS-Kinderhort Pfiffilino in Oelsnitz/Erzgebirge. Kurz vor Ende der Begleitungsphase, die mit dem aktuellen Schuljahr ausläuft, durch unsere Servicestelle blicken wir mit den Kindern auf das Erreichte zurück und ziehen ein Fazit:

Seit September 2023 wurden einmal monatlich bei sogenannten Runden Tischen BNE gemeinsam beschlossene Aktionen vorangetrieben, um BNE konkret im Hort-Alltag umzusetzen. Zunächst lernten die Kinder, was Nachhaltigkeit ist und was es mit den 17 Zielen diesbezüglich aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen auf sich hat ( www.17ziele.de). In Abstimmung mit dem Personal der Bildungsreinrichtung wurde dann ein Hochbeet mit einer "Regenbank" mit einem Beet angelegt, es wurden Obstgehölze gepflanzt und jedes Kind baute sein eigenes Insektenhotel. Aktuell laufen die Vorbereitungen zur Einführung eines Mülltrennsystems unter Beratung des Naturschutzzentrums Erzgebirge.
Auch eine Übernachtung im Hort, ohne Strom zu nutzen, das Herstellen eigener und fair gestalteter Schokolade, die Aneignung von Wissen über den Wolf und das Vordringen in die Themengebiete Artenschutz und Biodiversität mit Hilfe von Freiwilligendienstleistenden bei solaris FZU und des  WWF-Artenschutzkoffers standen auf dem Programm.

Der Hort hat nun das Rüstzeug, um selbst weiter bei der Implementierung von BNE voranzugehen und entsprechende Aktionen umzusetzen. Auch nach der Begleitung durch die Servicestelle bleibt die Einrichtung Teil des Netzwerks und kann von Weiterbildungen und Informationen durch das Netzwerk profitieren. Ein Highlight wird unsere Fortbildung „BNE ganz praktisch – in Hort und Grundschule“ am 22.08.2024 im Hort Pfiffilino sein, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

 

Ansprechpartnerin

Claudia Stöcker
Koordinatorin
Sächsische Servicestelle BNE
Chemnitz-Erzgebirge-Mittelsachsen
Neefestraße 88b, 09116 Chemnitz
+49 371 - 36 85 859
+49 371 - 36 85 510