Jugend forscht

Chemnitz im Zeichen von Jugend forscht 2019

Bei der 54. Wettbewerbsrunde von Jugend forscht in ganz Deutschland spielt die Stadt Chemnitz eine besondere Rolle. Denn junge Forscher, die sich hier im Regionalwettbewerb Südwestsachsen erfolgreich qualifizieren, werden auch den sächsischen Landeswettbewerb und mit einem Quantum Glück vielleicht sogar den Bundeswettbewerb Jugend forscht in Chemnitz erleben können, welcher nach 2001 nun zum zweiten Mal in der Wettbewerbsgeschichte hier gastiert.

Alle Wettbewerbsrunden von Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb werden öffentlich zugänglich sein. Verfolgen Sie den Weg der jungen Forscherinnen und Forscher hautnah mit, wenn erstmalig alle drei Wettbewerbsebenen in Chemnitz zusammenkommen:

Regionalwettbewerb Jugend forscht Südwestsachsen
8. und 9. März 2019 in der IHK Chemnitz, Straße der Nationen 25
Öffentliche Präsentation: 8. März 2019 von 15-17 Uhr und 9. März 2019 von 8.30-10.30 Uhr

Landeswettbewerb Jugend forscht Sachsen
4. bis 6. April 2019 im Industriemuseum Chemnitz, Zwickauer Straße 119
Öffentliche Präsentation: 06. April 2019 ab 09.00 Uhr
darin eingeschlossen der Landeswettbewerb Schüler experimentieren
Öffentliche Präsentation am 5. April 2019 ab 10.00 Uhr

Jugend forscht Bundeswettbewerb 
16. bis 19. Mai 2019 in der Messe Chemnitz, Messeplatz 1
Die Zeiten der öffentlichen Präsentation werden noch veröffentlicht.

Los geht der Reigen auch in Chemnitz mit dem Regionalwettbewerb Südwestsachsen, einem von 89 Regionalwettbewerben von Jugend forscht. 46 Projekte wurden in diesem Jahr zur Präsentation angemeldet. 73 junge Forscherinnen und –forscher haben dafür getüftelt, gefragt, experimentiert und geforscht.

Passend zum Internationalen Frauentag freuen wir uns allen interessierten Gästen zusätzlich zum Wettbewerbsgeschehen am 8. und 9. März 2019 die Ausstellung „herstory – Sachsen und seine Akademikerinnen“ in den Räumen der IHK Chemnitz zeigen zu können: Akademische Erfolgsgeschichten made in Sachsen: Die sächsischen Universitäten und Hochschulen zählen zu den traditionsreichsten Deutschlands – eine Geschichte, die ohne weibliche Beteiligung nicht vorstellbar ist.

Wettbewerbsbedingungen Jugend forscht

Wer mitmachen will, der muss kein zweiter Einstein sein, aber leidenschaftlich gerne forschen, erfinden und experimentieren. Jugend forscht ermuntert alle Jungforscherinnen und Jungforscher, die Herausforderung anzunehmen und selbst ein eigenes Forschungsprojekt zu erarbeiten. Für die jungen MINT-Talente gilt: Frag mich nicht. Frag Dich! und zeigt, was Ihr könnt. Taucht ein in die spannende Welt von Forschung und Wissenschaft, und seid dabei bei Jugend forscht 2019!

Die Anmeldung für die neue Runde war bis 30. November 2018 möglich. Beim Wettbewerb gibt es keine vorgegebenen Auf­gaben. Das Forschungsthema wird frei gewählt. Wichtig ist aber, dass sich die Fragestellung einem der sieben Jugend forscht Fachgebiete zuordnen lässt: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwis­sen­schaften, Mathematik/Infor­matik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl.

Für die Anmeldung im Internet sind zunächst das Thema und eine kurze Beschreibung des Projekts ausreichend. Im Januar 2019 müssen die Teilnehmer eine schriftliche Ausarbeitung einreichen. Ab Februar finden dann bundes­weit die Regionalwettbewerbe statt. Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale Ende Mai 2019. Auf allen drei Wettbewerbs­ebenen werden Geld- und Sachpreise im Ge­samtwert von mehr als einer Million Euro vergeben.

Die Teilnahmebedingungen, das Formular zur Online-Anmeldung sowie weiterführende Informationen und das aktuelle Plakat zum Download gibt es im Internet unter www.jugend-forscht.de.

Jugend forscht in Südwestsachsen

Seit 1996 ist solaris Wettbewerbspatenunternehmen für die Region Südwestsachsen. Mit viel Freude und Engagement haben wir den Wettbewerb in diesen Jahren zu dem Wettbewerb entwickelt, der kontinuierlich die meisten Teilnehmer in Sachsen fördert und betreut. Die bewährte Allianz unserer Unternehmen, des Unternehmensverbundes solaris, hat sich um weitere Organisationen und Einrichtungen wie der IHK Chemnitz erweitert. Die offenen Türen unserer Einrichtungen, die aufgeschlossenen und hilfsbereiten Mitarbeiter der planungs- und ingenieurtechnischen Bereiche sowie der Forschung und Entwicklung und die solaris Jugend- und Umweltwerkstätten sind hilfreiche Weggefährten für viele experimentierende Schülerinnen und Schüler sowie Jungforscherinnen und Jungforscher.

Als eines der kleinsten Patenunternehmen von "Jugend forscht" haben wir uns dennoch als Gastgeber für den Bundeswettbewerb Jugend forscht beworben und diesen im Jahre 2001 durchgeführt. Erstmalig in der Geschichte von "Jugend forscht" – und dies auch bis zum Jahr 2008 einmalig – wurde ein Bundeswettbewerb durch ein mittelständiges Unternehmen organisiert und gestaltet. Die bewährte Allianz aus assoziierten Unternehmen erhielt dabei Verstärkung durch die Technische Universität Chemnitz, die Standortinitiative Chemnitz und die Initiative Südwestsachsen.>

In sieben Fachgebieten aus Wissenschaft und Technik nehmen jährlich deutschlandweit fast siebentausend Jugendliche an "Jugend forscht" teil. Der Wettbewerb gliedert sich dabei in drei Ebenen (Regional-, Landes-, Bundeswettbewerb) und zwei Alterssparten. Der Juniorausscheid „Schüler experimentieren“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der vierten Klasse bis 14 Jahre, in der Kategorie „Jugend forscht“ nehmen die 15-21-Jährigen teil. Zunächst treten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem Regionalwettbewerb an.

"Jugend forscht" ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb mit eigenem Alumni-Netzwerk. Nutzen Sie Ihre Chance zur Nachwuchsförderung vor Ort. Werden Sie Patenunternehmen, Förderer, Unterstützer oder Sponsor des Regionalwettbewerbs Südwestsachsen.

Die Ergebnisse des Regionalwettbewerbs Südwestsachsen 2018 - "Spring!" finden Sie zum Download in der Infobox.