Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Seit 2005 bieten wir aktive fachliche Hilfe für Schüler und Eltern in einem sozialen Lern- und Lebensumfeld an. Unsere Schulsozialarbeiterinnen sind Ansprechpartner für sozial und individuell beeinträchtigte Schüler, Konfliktvermittler zwischen Elternhaus und Schule, zwischen Lehrern und Schülern sowie innerhalb der Schülerschaft. Neben der Beratung und der Vermittlung zu weiterführenden Hilfen werden auch Freizeitangebote eingesetzt und außerschulische Jugendeinrichtungen wie die solaris Jugend- und Umweltwerkstätten eingebunden.

Der Einsatz konzentrierte sich zunächst auf drei Schulen in Chemnitz: die Grundschule „Obere Luisenschule“ und die Oberschule „Untere Luisenschule“ sowie die Oberschule Josephinenschule, alle im Stadtteil Schlosschemnitz gelegen. Bis zu deren Schließung im Sommer 2008 waren wir mit der Schulsozialarbeit an der Tereschkowa Mittelschule in Chemnitz-Kappel aktiv.

Seit dem Schuljahr 2009 engagieren wir uns außerdem in der Schulsozialarbeit am Sonderpädagogischen Förderzentrum "Johannes Trüper" in Chemnitz-Helbersdorf.

An der Oberschule Schönau / Siegmar führen wir ab dem Schuljahr 2016/17 Schulsozialarbeit durch, wobei wir mit der Schule in den Vorjahren 2013-2016 bereits im Rahmen eines Kompetenzentwicklungsprojekts zusammenarbeiteten.

Ebenfalls seit 2016 befindet sich die jeweils im Stadtteil Kapellenberg neu etablierte Schulsozialarbeit an der Valentina-Tereschkowa-Grundschule und am Chemnitzer Schulmodell in unserer Trägerschaft.

Ab dem Schuljahr 2017/18 sind wir außerdem Träger der Schulsozialarbeit am Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium.

Die Schulsozialarbeit wird durch die Stadt Chemnitz gefördert.

Obere Luisenschule

Untere Luisenschule

Josephinenschule

Sonderpädagogisches Förderzentrum "Johannes Trüper"

Oberschule Schönau/Siegmar

Valentina-Tereschkowa-Grundschule

Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium

Imagefilm