EXPLORE+

EXPLORE+

EXPLORE+ fördert Kooperationen von Schul- und Kulturpädagogen, um neue, interdisziplinäre und kreative Lernformen zu entwickeln. Multimediale und partizipative Ansätze werden wichtige Bestandteile des Konzepts. Neugier und Kreativität junger Europäer*innen werden in einem interdisziplinären Umfeld angeregt. Es entstehen neue Lernmethoden und Kompetenzen des sozialen Lernens und kritischen Denkens und sie werden interdisziplinär, z.B. in der MINT-Bildung, angewendet (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik).

Hauptziel des Projektes ist es, Heranwachsenden neue innovative Arbeitsmethoden und kreative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen Europas zu ermöglichen. Den heutigen Phänomenen der Leugnung wissenschaftlicher Erkenntnisse, der Desinformation und fortschreitender Bildungsfeindlichkeit wird entgegengewirkt. Die Herausforderungen für den sozialen, ökonomischen und ökologischen Zusammenhalt in Europa erwachsen aus Zukunftsangst, sozialer Isolation und Erwartungsdruck, aus Vorurteilen oder mangelnder Medienkompetenz.

In dem Projekt werden Bildungs-, Kinder- und Jugendeinrichtungen, Schulen, Museen und Kommunen, die „Kulturhauptstädte Europas“ waren, sind oder sein werden, partnerschaftlich zusammenarbeiten.

Zielsetzung:

  • nutzbringende Kooperationen von Bildung, Kulturraum und Zivilgesellschaft zu entwickeln und zu erproben
  • die Erneuerung formaler Lernprozesse durch „Kreative Erkundung“ und Interdisziplinarität zu fördern
  • Lernende mit einer nachhaltigen Mischung aus Kreativität und MINT-Kompetenz auszustatten
  • pädagogische Methoden der fruchtbringenden Kooperation zwischen Schul- und Kulturpädagogen zu etablieren
  • eine Partnerschaft zwischen Bildung, Kultur und Gesellschaft aufzubauen
  • nachhaltige Entwicklung durch partizipative Mitwirkung europäischer Bürgerinnen und Bürger zu fördern

Projektmethodik: Lernaktivitäten, Studienbesuche, interdisziplinäre und multimediale Ausstellungen, Konferenzen, Messen sowie verschiedenen Toolkits.

EXPLORE+ möchte 150 Lernende und 80 Schul- und Kulturpädagogen einbeziehen, die an der Entwicklung der Methodik und allen zugehörigen Aktivitäten mitwirken. Das Projekt trägt zur Lösung fachlicher und sozialer Defizite junger Menschen bei und ermöglicht ihnen innovative Lösungen, um eigene Zukunft auch nach der COVID-19-Pandemie zu gestalten. Die Aktivitäten beziehen Akteure der Zivilgesellschaft, der Bildung, der Wirtschaft, der Kultur und des ganzen Umfeldes ein, aus dem die Teilnehmenden stammen. Neugier, Kreativität, kritisches Denken oder interdisziplinäre MINT-Bildung sind geeignete Mittel, um das nachhaltige Europa zu entdecken.
EXPLORE+ ist ein kreativer Anfang. Lassen Sie uns gemeinsam zu Entdecker*innen werden!


Aktuelles

In der ersten Online-Session am 09. August 2021 konkretisierten die beteiligten Partner ihre Ziele und Werte in Bezug auf die Zusammenarbeit im Projekt und lernten einander näher kennen, um die jeweiligen Stärken optimal zur Geltung bringen zu können.

Steckbrief

Projekt:  EXPLORE+ creative exploration of curiosity for innovative transdisciplinary, STEM and social learning
Projektförderung: ERASMUS+ / KA227 (Partnerships for Creativity)
Projektdauer: 01.06.2021-31.05.2023
Antragsteller:solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen, Chemnitz/Sachsen
Partner: Stadt Chemnitz - strategischer Partner als Kulturhauptstadt Europas 2025;
AGRUPAMENTO DE ESCOLAS PINHEIRO E ROSA (Faro, Portugal);
MUNICIPIUL TIMISOARA (Timișoara, Rumänien);
Friendly Appeal  Cēsis  State Grammar School (Cēsis, Lettland);
INSTITUTO LUSIANDA DE CULTURA (Lisboa, Portugal);
Cēsu novada pašvaldība (Cēsis, Lettland)

 

Frau Graziela Hennig
Neefestraße 88b, 09116 Chemnitz
+49 371 - 36 85 856
+49 371 - 36 85 510

Beitrag zur Kulturhauptstadt

Das Projekt EXPLORE+ ist der Teil der Maßnahmen, mit denen sich Chemnitz als Kulturhauptstadt Europas 2025 qualifiziert hat. Es findet sich im sogenannten  Bid Book (dt. Version Seite 110 und 113) und verfolgt das Ziel, europäische Partnerschaften im Bereich Erasmus+ / Schulbildung auf- und auszubauen.