Internationales

Reimagine Distance Learning (RDL)


Inhalt:
Reimagine Distance Learning wird im Rahmen des Erasmus+ Programms von fünf teilnehmenden Organisationen und Bildungszentren aus Griechenland, Italien, Rumänien und Deutschland durchgeführt. Ziel ist es, durch die Einführung innovativer Fernunterrichtsmethoden und -tools auf der Grundlage der Methodik „Instructional Design Methodology“ einen effektiven Übergang zur digitalen Bildung zu schaffen und somit die Kompetenzen und die Bereitschaft von Bildungsträgern und Lehrkräften, Pädagog*innen und Sozialarbeiter*innen zu verbessern.


Projektziele:
1. Verbesserung von Fähigkeiten und Kompetenzen, die erforderlich sind, um kreative und innovative Lösungen für den Fernunterricht zu entwickeln, bei den Bildungsträgern
2. Verbesserung der Kreativität und Qualität der Unterrichtsgestaltung
3. Verbesserung der Qualität von Online-Lernangeboten
4. Erhöhung der Beteiligung von benachteiligten Lernenden am Bildungsprozess
5. Unterstützung der lokalen, regionalen, nationalen und europäischen Institutionen mit Informationen über das online Bildungsökosystem während und nach der Pandemie
6. Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Bildungsakteuren auf europäischer Ebene


Zielgruppen:
Direkte Zielgruppe

  • Erwachsenenbildner und Pädagog*innen
  • andere Fachkräfte aus dem Bereich der allgemeinen Bildung und Jugendarbeit

Indirekte Zielgruppe

  • Forscher*innen und Expert*innen
  • Daten- und Statistikanalyst*innen

Relevante Stakeholder

  • Entscheidungsträger*innen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene (im Bereich Bildung, Jugendarbeit, Gewerkschaften in allen Partnerländern)
  • EU-Ebene (Europäische Kommission, Kongress der lokalen und regionalen Gebietskörperschaften, Ausschuss der Regionen, Versammlung der Regionen)
  • allgemeine Öffentlichkeit


Projektergebnisse:

Steckbrief

Projekt: Reimagine Distance Learning
Projekt Identifikationsnummer: 2021-1- RO01-KA220-ADU-000033804
Durchführungszeitraum: 01.02.2022 - 31.01.2024
Partner:
Asociatia CENTRUL REGIONAL DE FORMARE SINDICALA CRAIOVA (Rumanien, Projektträger),
C.M. SKOULIDI & SIA E.E. (Griechenland), DENSA Cooperativa Sociale (Italien), UN-LAB S.N.C. di Broncolo Luca e Bussotti Antonella (Italien), solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt gGmbH Sachsen (Deutschland)
Projektförderung: Erasmus+